Zahnprophylaxe

Erinnern Sie sich noch an die "Zahnputztante" aus Ihrer Schulzeit? Vielleicht verbinden Sie mit diesem Gedanken negative Gefühle, doch ich darf Sie beruhigen, es hat sich seither enorm viel verändert.

Die Lektionen sind heute bunter und abwechslungsreicher und haben das Ziel, den Kindern an der Schule Fehraltorf nicht mit dem drohenden Zeigefinger zu begegnen, sondern mit besserer Aufklärung.
Ich bemühe mich, meine Arbeit als SZPI (Schul-Zahn-Pflege-Instruktorin) umfassend zu gestalten, denn nicht nur Karies und Zahnfleischprobleme werden behandelt, sondern auch Themen wie Ernährung, Ernährungsverhalten und Suchtprävention (Zuckerkonsum, Rauchen, Bulimie) kommen zur Sprache.

Als Mutter weiss ich nur zu gut, mit welchen Tricks Kinder versuchen, das Zähneputzen zu umgehen. Kinder können die Konsequenzen eines Fehlverhaltens noch nicht abschätzen und sind darauf angewiesen, dass Erwachsene ihnen als gute Vorbilder zur Seite stehen. Die Arbeit der SZPI gehört zur Gesundheitsförderung – ein Bereich, der an der Schule Fehraltorf mit diversen Projekten bearbeitet wird.

So schätze ich die Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen, den Schulleitungen und der Schulpflege sehr, die es mir ermöglichen, die oben erwähnten Ziele anzugehen und zu realisieren.

Ja, und bald mache ich im Schulhaus Heiget wieder meine Runden, aber dies nicht alleine, mein Zahnpuppe, das Schweinchen "Pinky", ist immer mit dabei!

Die Zahnfee – Iris Breitenmoser

Die Zahnfee - Iris Breitenmoser